Die Redaktion macht Geschichten

Text: Virginia Kilpert

Wie gelingt es, die Verständlichkeit eines Produktes und der dazugehörigen Informationen zu erhöhen? Und wie lassen sich Zielgruppen ansprechen, die eine Anleitung normalerweise nicht in die Hand nehmen? Zum Beispiel mit einer Technischen Dokumentation in drei Akten.

Inhaltsübersicht

Lesedauer: 09:23 Minuten

Von dem britischen Philosoph Francis Bacon stammt der Satz „Wissen ist Macht“. Die Macht, das wussten bereits auch die ersten Homo Sapiens, liegt bei dem, der das Wissen am besten weitergeben kann. Gut verpackt in Geschichten, die die Menschen interessieren. So stand zum Beispiel bei dem Magier, der Asterix und Obelix in ihrem gallischen Dorf besuchte, nicht unbedingt wirkliches Wissen im Vordergrund. Es ging um das Erzählen der richtigen Geschichten. Sie gaben ihm die Macht, die Dorfbewohner hinters Licht zu führen und damit seinen Unterhalt zu verdienen. Dass es nicht relevant ist, ob das Wissen wahr oder falsch ist, äußert auch Francis Bacon. Es ist wichtig, ob es Macht verleiht. Die Macht, andere von etwas zu überzeugen. Die Macht, etwas Nützliches für andere hervorzubringen [1].

Diese Macht der Überzeugung nutzt auch das Marketing für sich. Marketingfachleute wollen Informationen ...

Informationen alternativ vermitteln