Qualität beginnt zwischen den Ohren

Text: Mathias Maul

Der Mensch steht – ganz logisch, denn wer oder was auch sonst? – am Beginn jeder Wertschöpfungskette. Bei Investitionen in Qualitätsverbesserungen dieser Werte steht er aber oft am Ende. Dieser Beitrag zeigt Lösungsvorschläge, um den Weg in eine Kultur der Weiterentwicklung zu erleichtern.

Inhaltsübersicht

Lesedauer: 07:36 Minuten

Die Qualität von Produkten oder Dienstleistungen korreliert direkt mit der Qualität des Denkens, Fühlens und Handelns derjenigen, die an der Entstehung beteiligt sind. Um hochqualitative Ergebnisse zu erhalten, müsste man also alles darauf setzen, deren Schöpfer zu den fähigsten Menschen zu machen, die sie werden können. Wenn ich aber Führungskräfte frage, wie viel sie in langfristige Mitarbeiterentwicklung und vor allem in die Entwicklung ihrer Persönlichkeit investieren, höre ich oft nichts außer betretenem Schweigen. Dabei kennen die meisten – und Sie, wenn Sie diesen Artikel lesen, sicher auch – diese Anekdote, die immer wieder und mit wechselnden Urhebern durch die sozialen Netzwerke geistert: „Der eine sagt: ‚Was ist, wenn wir unsere Angestellten weiterentwickeln und sie dann gehen?‘ Der andere antwortet: ‚Was ist, wenn wir sie nicht weiterentwickeln … und sie bleiben?‘“

Tja, was ...

Qualität beginnt zwischen den Ohren