Nur ein Zwischenschritt?

Text: Jens-Uwe Heuer-James

Ab April 2016 wird es ernst, dann werden europäische Richtlinien nach dem New Legislative Framework in nationales Recht übernommen. Damit wächst die Bedeutung der internen Technischen Dokumentation. Die neuen Richtlinien könnten also zum Gewinn für die Technische Redaktion werden.

Das New Legislative Framework, kurz NLF, ist ohne Zweifel ein vom Umfang her bemerkenswertes gesetzgeberisches Vorhaben. Dies hat sich in der Entstehungsgeschichte allein schon daran gezeigt, dass der ursprünglich angedachte Zeitplan weit überschritten wurde. Denn von den neuen Regelungen wurden höchst unterschiedliche technische Sachverhalte berührt, was zu Diskussionen in den jeweiligen Fachkreisen führte.

Mancher Technische Redakteur hat diese Diskussionen aus der Ferne beobachtet. Üblich ist meist die Reaktion, dass der Gesetzesrahmen eher für CE-Beauftragte, Verantwortliche aus dem Product Compliance oder für die Konstruktionsabteilung von Bedeutung sei. Technische Redakteure sehen sich für gewöhnlich nicht von den neuen Regelungen betroffen. Diese Einschätzung trifft nicht zuletzt deshalb zu, weil viele Neuerungen sich eher im unternehmensorganisatorischen Bereich bewegen. Dennoch ...