Informationen schlau vermitteln

Text: Reinhard Zinburg

Zielgruppen recherchieren, Informationsarten analysieren und Publikationswege definieren – nach diesem Ablauf lassen sich kundengerechte Anleitungen erstellen. In der Praxis kommen viele Schritte hinzu, bis das richtige Informationspaket ausgeliefert werden kann. Das Beispiel von Agilent macht es vor.

Was passiert mit der Technischen Dokumentation, die Unternehmen ihren Kunden mit Software oder Hardware ausliefern? Die gedruckten Handbücher wandern häufig ins Regal und verstauben mit der Zeit. Die elektronischen Handbücher oder Softwarehilfen werden in irgendwelche Verzeichnisse kopiert und vergessen. Vielleicht erscheint mal die Seite einer Softwarehilfe, wenn der Benutzer mit der Taste F1 die Hilfe aufruft. Vorausgesetzt, er weiß überhaupt noch, dass er mit dieser Taste die Hilfe aktivieren kann.

Technische Redakteure geben sich doch so viel Mühe, um eine gute, verständliche Dokumentation zu erstellen. Sie soll alle Informationen enthalten, die der Benutzer benötigt. Und doch ist immer wieder zu hören, dass Anleitungen einfach nicht gelesen werden.

Das ist doch frustrierend?

Gehört es nicht zu den Trends unserer Gesellschaft, mit Informationen überschüttet zu werden? Stumpfen die ...