Mechanik leicht gemacht

Text: Steffen-Peter Ballstaedt

Die Technische Kommunikation ist historisch in eine breite kulturelle Tradition eingebettet mit Bezügen zu Philosophie, Handwerk, Kunst und Wissenschaft. Heute: Metallbaukästen für Väter und Söhne.

Viele Generationen sind mit ihnen groß geworden und haben mit ihnen ein grundlegendes mechanisches Wissen erworben: Metallbaukästen. Auch der Autor dieser Zeilen hat mit einem Märklin-Metallbaukasten gelernt, was Winkelträger, Verbindungsbügel, Ritzel, Schnecken, Wellen oder auch Kegelräder sind und wie sie mechanisch zusammenwirken können. Im Laufe der Zeit wurden weltweit etwa 450 Baukastensysteme angeboten – ein unterschätzter Beitrag zur technischen Bildung.

Eisenzeit im Kinderzimmer

Vorläufer von Metallbaukästen sind Bausätze aus Holz, zum Beispiel ein Baukasten, den der Flugpionier Otto Lilienthal 1888 als Patent angemeldet hat. Entwickelt wurde er allerdings von seinem Bruder Gustav, der auch die beliebten Anker-Steinbaukästen entworfen hatte. Steinreich wurde damit aber ein Konkurrent.

Den ersten Metallbaukasten meldete 1892 Julius Weiss beim Hamburger Patentamt an, es war ein ...