Im Auge des Betrachters

Text: Isabelle Woytal

Verborgene Potenziale aufdecken, Unsichtbares sichtbar machen – die Begriffswelt des Marketings ­offeriert Vielversprechendes, geht es um Eye-Tracking. Ein aufstrebender Trend: Feldstudien werden komplett online durchgeführt. Lässt er sich auch in der Technischen Kommunikation einsetzen?

Die Welt scheint voller Informationen zu sein. Im Zeitalter der Informationsgesellschaft stellen sich daher die Fragen: Welche Informationen filtern Nutzer als wichtig heraus? Welche blenden sie aus? Wie betrachten sie eine Informationsmenge? Die richtige Platzierung relevanter Inhalte ist besonders bei Informationsprodukten von hoher Bedeutung. Findet der Nutzer eine Information nicht, wirkt sich dies aus, als wäre sie nicht vorhanden. Eine ungünstige Platzierung von Informationen führt schließlich dazu, dass das Informationsprodukt seinen Zweck nicht erfüllt.

Handelt es sich bei dem Informationsprodukt um eine Betriebsanleitung, ist eine mögliche Konsequenz, dass der Nutzer seine negative Erfahrung mit der Anleitung auf seine komplette Produkterfahrung überträgt [1]. Folglich können durch eine unzureichende Anleitung auch perfekt konstruierte Produkte ihren Mehrwert für die Nutzer ...

Im Auge des Betrachters

Im Auge des Betrachters