Mit TBX zur Terminologieplattform

Text: Rachel Herwartz Jens Tillack

Konsequenz bei den Schnittstellen und Befolgen terminologischer Standards bilden die Grundlage für ein erfolgreiches Terminologiemanagement. Ein Unternehmensbeispiel zeigt, was im Hinblick auf Technik und Datenaustausch passieren muss.

Die Terminologiedatenbank TermStar wurde 2004 bei der Kässbohrer Geländefahrzeug AG eingeführt (Inf. 01). Der Fokus lag dabei auf den Bereichen Konstruktion und Ersatzteilvertrieb. Ziel war es, in beiden Bereichen durchgängig gleiche Benennungen für gleiche Teile zu verwenden (Abb. 01).

Auf der Skipiste und am Strand

Für die Kässbohrer Geländefahrzeug AG, bis 1994 Teil des Bus- und LKW-Herstellers Kässbohrer, arbeiten weltweit über 400 Mitarbeiter an sechs Standorten. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Laupheim ist Weltmarktführer bei Fahrzeugen für die Pistenpräparierung – bekannt als PistenBully. 1969 startete der erste Prototyp zu einer Probefahrt, mit hydrostatischem Antrieb und Lenkradsteuerung. Kurze Zeit später ging der PistenBully mit Dieselmotor in Serie. 2014 lief der 20.000 PistenBully vom Band. Heute besteht ein PistenBully aus rund 3.000 Teilen. Der Käufer ...

Mit TBX zur Terminologieplattform

Mit TBX zur Terminologieplattform