Auf allen Kanälen

Text: Haeme Ulrich

Einen Inhalt in möglichst viele Kanäle zu streuen, funktioniert nur, wenn er unabhängig vom Ausgabekanal verwaltet wird. Die technische Umsetzung gelingt mit einem Enterprise-XML-System, aber auch ein Web-CMS wie WordPress kann dafür ausreichen. Auch Adobe InDesign lässt sich integrieren.

Kein Unternehmen kann es sich erlauben, seine Inhalte lediglich für einen Ausgabekanal anzubieten. Zwar haben sich Strategien wie „Print first“, „Web first“, „Mobile first“ etabliert. Man bestimmt also das Primärmedium und publiziert den Inhalt von dort aus in die sekundären Ausgabekanäle. Langfristig wird dies jedoch nicht funktionieren, weil sich durch die Digitalisierung auch die Primärmedien ändern. Mehr Erfolg verspricht, den Fokus auf den Inhalt zu setzen: Wie lässt sich Inhalt so verwalten, dass er in möglichst vielen Ausgabekanälen verwendet werden kann? Und das auch noch in drei oder mehr Jahren. Fokussiert man auf den Inhalt anstatt das Medium, heißt das: Inhalt zuerst. Oder auch „Content first“, um den Reigen an Strategien zu ergänzen. Dabei geht es darum, Inhalt so vorzuhalten, dass er in möglichst vielen Kanälen ausgegeben werden kann. Als Datenformate haben sich hierfür XML ...

Auf allen Kanälen