Alles im Rahmen

Text: Ute Mitschke

Zentrale Elemente von Adobe FrameMaker sind Rahmen. Welche Arten von Rahmen gibt es? Was ist bei der Gestaltung einer umfangreichen Technischen Dokumentation zu beachten? Und wie geht der Technische Redakteur geschickt mit Texten und Bildern in Rahmen um?

Der Aufbau eines FrameMaker-Dokuments ist übersichtlich strukturiert: Drei Seitenarten – Arbeitsseiten, Vorgabeseiten und Referenzseiten – werden durch verschiedene Rahmenarten konfiguriert. Zu den benutzerdefinierten Rahmenarten, die auf verschiedenen Seitenarten angelegt werden, gehören die Grafik- und die Textrahmen. Textrahmen können auf allen Seitenarten vorkommen. Üblicherweise werden sie über ihre grafischen Kennwerte wie Breite, Höhe und Abstände zu den Rändern erkannt. Eine gute Möglichkeit, Textrahmen zu identifizieren, besteht in der Bezeichnung des Textflusses, der durch einen Textrahmen fließt.

Textfluss mit beliebigem oder ohne Namen

Nur auf Vorgabeseiten fragt das Programm nach der Zuordnung eines neu gezeichneten Textrahmens zum Haupttextfluss oder für Hintergrundtexte, wie Abbildung 1 zeigt. Das Programm unterscheidet die Textrahmen anhand eines benannten ...