Terminologie nach EN 82079-1

Text: Matthias Schulz

Seit etwa zwei Jahren ist die Norm EN 82079-1 „Erstellen von Gebrauchsanleitungen“ verfügbar. Wie gut lässt sich die Norm im Alltag umsetzen, zum Beispiel wenn es um die Anforderungen an die Terminologiearbeit geht?

Die EN 82079-1 fordert als ein qualitätsrelevantes Merkmal sowohl die Durchgängigkeit (Konsistenz) als auch die Angemessenheit (Adäquatheit) von Terminologie in Anleitungen. Kaum eine Forderung der Norm ist schwerer zu erfüllen, wie die Praxis zeigt.

Luft mit Unterschieden

In der Realität der meisten kleinen und mittelständischen Unternehmen entsteht Terminologie noch immer ohne Regeln und an unterschiedlichen Stellen. Ausgangspunkt sind meist die technischen Abteilungen. Eine Produktinnovation benötigt eine Bezeichnung, ein neues Bauteil einen Namen, eine Funktion eine eindeutige Benennung. Da wir normalerweise neue Benennungen aus vorhandenem Wortmaterial zusammensetzen oder die Bedeutung bereits verwendeter Benennungen erweitern müssen, entsteht dabei rasch Verwirrung. Missverständnisse sind die Folge.

Ein Beispiel: In einem Maschinenbauunternehmen, das sich mit Klimatisierung und ...