Inhalte als Verkaufsfaktor

Text: Ute Klingelhöfer

Verständliche Informationen sind wichtig, in jeder Anleitung, aber auch in Produkttexten für das Internet. Dort entscheidet über die Akzeptanz beim Leser neben dem Inhalt auch die Platzierung. Den richtigen Ort und die passende Form zu finden, ist allerdings nicht immer leicht – bislang zumindest.

Im Marketing gibt es seit ein paar Jahren eine weitere Disziplin: „Content Marketing“ oder auch das Bewerben von Inhalten. Wer jetzt denkt, er habe das schon immer gemacht, „denn Marketing ohne Inhalt habe ja noch nie funktioniert“, liegt falsch. Die Disziplin beschäftigt sich nicht damit, wertvolle Inhalte zu erstellen, sondern sie an geeigneten Stellen zu verteilen. Deshalb ist es wichtig, seine potenziellen Kunden und deren Verhalten möglichst genau zu kennen.

Joe Pulizzi, der Gründer des Content Marketing Institute, definiert Content Marketing als den Marketing- und Geschäftsprozess, bei dem relevanter und wertvoller Content so erstellt und verbreitet wird, dass eine klar definierte Kundenzielgruppe darauf aufmerksam wird [1]. Ziel des Content Marketings sei es, den Kunden so zu unterhalten, informieren und zu begeistern, dass er schließlich zum Kauf von Produkten motiviert wird ...