Wenn es mal eng wird

Text: Thomas Kern

Eine Datenbrille kann die Wartung einer Anlage erheblich vereinfachen. Sie liefert überall dort Informationen, wo für ein Handbuch kein Platz ist. Diese Flexibilität war Anlass für ein Pilotprojekt der AVL List GmbH, mobile Dokumentation auf eine Datenbrille zu verlagern.

Der Umfang der Anlagendokumentation für einen Prüfstand von AVL beträgt etwa 8.000 Seiten oder auch mehr, je nach Komplexität des Projekts. Durch die hohe Informationsmenge ist es daher notwendig, Informationen je nach Zielgruppe vorzufiltern.

Bislang steht die Anlagendokumentation eines Prüfstands auf Papier und elektronisch als PDF bereit, außerdem teilweise in MS-Office-Formaten. Für Software, die zum Prüfstand gehört, ist eine Online-Hilfe vorhanden. Die elektronische Version der Anlagendokumentation wird dem Kunden auf DVD oder USB-Stick ausgehändigt und ist über das Internet verfügbar.
Die Informationssuche wird in der Papiervariante über automatisch generierte Inhaltsverzeichnisse auf Gesamtdokumentations- und auf Ordnerebene unterstützt. Die elektronische Dokumentation ist browserbasiert. Für die Recherche nach Informationen sind verschiedene Wege vorhanden, wie zum Beispiel ...

Wenn es mal eng wird

Wenn es mal eng wird